Kategorie-Archiv: Veranstaltungen 2006

Mythologische Landschaften – Feuer und Wasser in den Schöpfungsmythen Japans

Lichtbildervortrag Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit der Deutsch-Japanischen Gesellschaft
Japan als hochtechnisiertes Land hat seine religiösen Wurzeln nicht vergessen und verdrängt, sondern überrascht unter anderem mit einer überreichen Kultur an Feuer- und Wasserfesten. Die Reise durch die „Mythologischen Landschaften“ führt von der Schöpfung Japans bis in unsere Zeit kreuz und quer durch Japan. Dabei werden die Orte bedeutender Ereignisse genauso besucht wie die Wohnsitze der Götter.

Referent:
Thomas Schulze (Vorsitzender der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Leipzig)

Moderation:

Ort:
Haus des Buches /Literaturhaus Leipzig

Das Feuer im Mythos

Vortrag mit Overheadprojektionen
Nur wenige Naturphänomene haben einen so entscheidenden Einfluss auf die Kulturentwicklung der Menschheit ausgeübt wie das Feuer. Dabei gingen der Erkenntnis des Feuers als physikalisches Phänomen Jahrtausende der Anbetung, des Aberglaubens und der Furcht voraus. Anhand von exemplarischem Bildmaterial wird die Bedeutung des Feuers für Mythos und Religion von den frühen Anfängen bis in die Gegenwart nachgezeichnet.

Referent:
Maren Uhlig

Moderation:

Ort:
Haus des Buches /Literaturhaus Leipzig

Feuer und Wasser im chinesischen Volksglauben

Vortrag

Für China als eine der ältesten Landwirtschaftskulturen spielte das Wasser seit ehedem eine entscheidende Rolle. Überschwemmungen und Dürren bestimmten das Wohlergehen der Menschen. Kein Wunder also, dass die Beherrscher des Wassers in Mythen und Tradition einen zentralen Platz einnehmen. Ihre vielgestaltige Verkörperung als Drachen wurde zum Symbol der chinesischen Kultur schlechthin. Mit den feuerspeienden Ungeheuern Europas haben sie allerdings wenig gemein, vielmehr sind es göttergleiche Majestäten, welchen man entsprechend begegnet.

Referent:
Dr. Friedemann Berger

Moderation:

Ort:
Haus des Buches/ Literaturhaus Leipzig

Feuer und Wasser in den Mythen der Aborigines und Südseebewohner

Die Ethnologin, Birgit Scheps, stellt Schöpfungsmythen aus Ozeanien und Australien vor, darunter einige, die sie bei Feldforschungen gesammelt hat. Die mündlich überlieferten Schöpfungslegenden Australiens gehören zu den ältesten Mythen der Menschheit. Den Elementen kommt darin neben einer schöpferischen auch eine zerstörerische Kraft zu.

Referent:
Dr. Birgit Scheps

Moderation:

Ort:
Haus des Buches /Literaturhaus Leipzig

Poesie der Elemente

Lesung mit Tessa Ransford (Edinburgh), deutsch und englisch
Tessa Ransford, in Indien aufgewachsen, lebt als Lyrikerin in Edinburgh. Sie gründete die Scottish Poetry Library und ist Präsidentin des schottischen PEN Clubs. Sie hat vor kurzem eine Anthologie mit sächsischen Lyrikern auf Englisch und dem Titel „The Nightingale Question“ herausgebracht. In ihrer Lyrik wendet sie sich immer wieder dem Elementaren zu, dem Wasser, dem Feuer, der Erde. Im Vordergrund steht dabei aber die spirituell-geistige Entwicklung. Sie wird an diesem Abend außerdem ihre Arbeit als Übersetzerin von zeitgenössischen sächsischen Autoren vorstellen, die mit einem längeren Aufenthalt in Leipzig begann.

Referent:

Moderation:

Ort:
Haus des Buches/ Literaturhaus Leipzig