Mythisch durch das Jahr

23. März 2019
15-18 Uhr – Budde-Haus Leipzig

Mythische Eruptionen – Über Götter, Märchen und Trickster

Ein Autorennachmittag mit der edition vulcanus

 

Welcher Verlag bringt Bücher über Schufte und Schelme heraus oder widmet sich den griechischen und germanischen Göttern? Interessiert sich für Tolkien, den Mythos der Montagsdemonstrationen ebenso wie für die vier Elemente, die Nacht, den Krieg und die Kindheit? Ganz klar! Es kann nur die edition vulcanus sein.

Der Leipziger Verlag, der im Arbeitskreis für Vergleichende Mythologie angesiedelt ist, hat in den etwa zwanzig Jahren seines Bestehens achtundzwanzig Titel herausgebracht. An diesem Nachmittag werden mehrere Autorinnen und Autoren (u. a. Ricarda Lukas, Christoph Sorger, Reiner Tetzner, Constance Timm, Maren Uhlig) kurze Texte aus ihren Werken lesen und mit Interessierten ins Gespräch kommen.

Moderation: Elmar Schenkel

Eine Veranstaltung im Rahmen von „Leipzig Liest“ in Kooperation mit dem Budde-Haus Leipzig

07. März 2019
19.30 Uhr – Haus des Buches Leipzig (Literaturcafé)

„The Politics of Love“ – Die Liebe in George R. R. Martins „Game of Thrones“

Lesung und Gespräch mit Dr. Constance Timm, Pia Stöger und Isabel Bendt

Es liest aus den Büchern: Maria Heß

 

»Wenn man das Spiel um Throne spielt, gewinnt man, oder man stirbt.« Das Spiel um Throne – Intrigen, Morde, Kriege – scheint ein einziger Kampf um die Macht zu sein. Blickt man jedoch hinter die Fassade einiger Charaktere aus George R. R. Martins Fantasy-Epos, so findet sich ein Aspekt, der ebenso schwer wiegt wie Ehrgeiz und Ambitionen: die Liebe, um welche erbittert gekämpft wird. Martin schaffte eine Welt mit ganz eigenen Gesetzen und Bräuchen um Liebe und Ehe, die an diesem Abend im Zentrum der Diskussion stehen. Insbesondere geht es um die daraus erwachsenden Probleme von verbotener und nicht standesgemäßer Liebe, denn sie sind es, die das Spiel um die Throne erst ins Rollen brachten. – Vorsicht, Spoileralarm!

Eintritt: 4,- / 3,- EUR

Veranstaltung des Arbeitskreises für Vergleichende Mythologie e. V. Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Leipzig.

31. Januar 2019
19.30 Uhr – Haus des Buches Leipzig (Literaturcafé)

„Die Schöne und das Biest“ – Liebe in Kultur und Mythos

Podiumsdiskussion mit Dr. Reiner Tetzner, Dr. Constance Timm und Christoph Sorger

Moderation: Prof. Elmar Schenkel

Was ist Liebe? Warum ist es in der heutigen Zeit geradezu eine Notwendigkeit, diese Frage im Diskurs eines gegenseitigen Miteinanders zu stellen? Ist Liebe die Lösung für unsere Probleme? Kann Liebe uns retten? Liebe und Lieben sind seit jeher Urbedürfnisse der Menschen. Dies spiegelt sich in den weltweiten Vorstellungen der Kulturen und Religionen wider: Eros, Amor, Aphrodite, Cupido, Venus, Freya, Ištar, Astarte, Hathor und Inanna sind nur einige der zahlreichen bekannten Liebesgottheiten in den Mythologien verschiedener Religions- und Kulturgemeinschaften. Dabei lässt sich das große Thema Liebe auffächern in die verschiedenen Facetten wie Verliebtheit, Fruchtbarkeit, Erotik, Verlangen. Aber auch Verständigung, gegenseitiges Begreifen, Akzeptieren und Annehmen sind als Ideen von Liebe wichtiger denn je und literarisch durch alle Zeiten hin beständig aufgegriffen und verarbeitet worden.

In der Podiumsdiskussion stellt der Arbeitskreis für Vergleichende Mythologie unter dem Titel »Die Schöne und das Biest« sein Jahresthema 2019 vor und diskutiert über kulturelle und literarische Aspekte, die sich mit Nächstenliebe, den Schattenseiten der Liebe, der Psychologie der Liebe sowie der Liebe in Mythos und Märchen befassen.

 

Eintritt: 3€/ 2€ ermäßigt.

Eine Veranstaltung des Arbeitskreises für Vergleichende Mythologie. Gefördert durch das Kulturamt Leipzig.