Unsere Gastschreiber

Clemens Meyer

Clemens Meyer debütierte 2006 mit seinem Roman "Als wir träumten", der sowohl in Deutschland als auch international für Furore sorgte. Es folgte der Kurzgeschichtenband “Die Nacht, die Lichter” (2008), ausgezeichnet mit dem Preis der Leipziger Buchmesse. Nach “Gewalten. Ein Tagebuch” (2010) erschien sein zweiter Roman, “Im Stein” (2013), der auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis stand und mit dem Bremer Literaturpreis geehrt wurde. Weiterhin erschienen die “Der Untergang der Äkschn GmbH” (2016), der Erzählungsband “Die stillen Trabanten” (2017) sowie die Erzählung "Nacht im Bioskop" (2020). 2020 wurde Clemens Meyer mit dem Klopstock-Preis für neuere Literatur ausgezeichnet.

Jörg Jacob

Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig (1998-2003). Lebt und arbeitet als freier Autor in Leipzig. Nach Veröffentlichungen von Kurzprosa in namhaften Anthologien und Zeitschriften erschien 2006 sein Romandebüt. Verschiedene Auszeichnungen und Stipendien, u. a. der Gellert-Preis für den Roman "Das Vineta-Riff". Zuletzt erschien von ihm "Godot gießt nach/Herr Tod will leben", Connewitzer Verlagsbuchhandlung, Leipzig 2019, sowie ein aktueller Romanauszug in "Doppelte Lebensführung", Poetenladen, Leipzig 2020.

Dr. Hans-Christian Trepte

Studium des Russischen und Englischen (Erwachsenenbildung) in Greifswald und Leipzig, nachfolgend Polonistik (Literaturwissenschaft) in Leipzig, Warschau und Wroclaw. 1979 Promotion über Jarosław Iwaszkiewiczs Epochenroman " Sława i chwała" [Ruhm und Ehre]. 2002-2016 Mitarbeiter am Institut für Slavistik der Universität Leipzig. Forschungsschwerpunkte: polnische und tschechische Kultur und Literatur, Exilliteratur, deutsch-polnische kulturelle und literarische Beziehungen. Auch als Übersetzer tätig (u.a. Jarosław Iwaszkiewicz, Henryk Grynberg, Tomasz Małyszek, Czesław Miłosz u.a.

Dr. Markus Walther

Studium der Philosophie und Geschichte an der Universität Chemnitz. 2016 Promotion. Schwerpunkt vergleichende Religionsgeschichte, Mythologie und Mythos-Begriff in Religion und Philosophie.

Annemarie Mönch

Studium der Neueren Englischen/Amerikanischen sowie der Allgemeinen und vergleichenden Literaturwissenschaft und Religionswissenschaften an der Universität Erfurt. Doktorandin zum Werk von Algernon Blackwood mit Schwerpunkt seiner Natur(be)schreibungen.