Über Uns

Willkommen auf unserer Website

Der Arbeitskreis für Vergleichende Mythologie e. V. ist ein gemeinnütziger Literaturverein, der im Jahr 1995 in Leipzig gegründet wurde.

Zu den Schwerpunkten zählen der interdisziplinäre Mythenvergleich sowie die Beschäftigung mit Religions- und Kulturgeschichte, Brauchtumsforschung, Aberglauben, Philosophie sowie Mythentheorie und Mythenrezeption.


Mythen sind Geschichten von hochgradiger Beständigkeit
Hans Blumenberg

Mythen sind verstaubt und vergessen?
Wir beweisen das Gegenteil!

In Lesungen, Vorträgen und Podiumsdiskussionen will der Arbeitskreis Bekanntes und Unbekanntes sichtbar machen, Vergangenes und Aktuelles verbinden und Vertrautes und Fremdes verstehen.

Der Verein fördert Weltoffenheit und Toleranz und wendet sich entschieden gegen alle Arten der Manipulation und der Instrumentalisierung von Mythen sowie gegen politischen und religiösen Extremismus.


Unser Anliegen
war und ist es,
Verfälschungen und
Umdeutungen
von Mythen mit Aufklärung und
offener Diskussion entgegenzuwirken
Reiner Tetzner

Wir freuen uns auf Sie!

Zu den Mitgliedern des Arbeitskreises zählen Autoren, Wissenschaftler und Studenten, die nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich, Dänemark, China, Russland, Frankreich und Chile zuhause sind.

Erkenntnisse und aktuelle Themen werden in einem eigenen Verlag, der edition vulcanus, publiziert.

Neugierig geworden? Dann laden wir Sie herzlich ein, weitere Besonderheiten zu entdecken, uns zu mailen oder eine Veranstaltung zu besuchen.


Jeder Mythos erzählt, wie eine Realität entstand,
sei es nun die
totale Realität,
der Kosmos
oder nur
ein Teil davon
Mircea Eliade

Achtung, Freunde der Mythologie!

Über Aktuelles, Künftiges, Seltenes, Skuriles, Lehrreiches, Überraschendes und und und informiert Sie ab sofort auch unser Mytho-BLOG.

Beiträge

Maui – polynesischer Held und Trickster

Die Mythenwelt Polynesiens beheimatet eine Vielzahl göttlicher und gottähnlicher Wesen. Ihre Erscheinungen sind vielgestaltig, ebenso ihre Namen und ihre Taten. Sie sind reine Götter, Personifizierungen von Naturerscheinungen wie Sonne, Mond, Sterne, Gewitter oder Regen, Mischlinge zwischen Götterwesen und Mensch oder auch Menschen, die in der Obhut von Göttern heranwachsen und von ihnen besondere Fähigkeiten erhalten. …

„Wir haben keine Mythologie …

Aber setze ich hinzu, wir sind nahe daran eine zu erhalten, oder vielmehr es wird Zeit, daß wir ernsthaft dazu mitwirken sollen, eine hervorzubringen.“ (Friedrich Schlegel, Rede über die Mythologie) Es sei Zeit für eine „neue Mythologie“ postulierte der Philosoph, Schriftsteller und Altphilologe Friedrich Schlegel (1772-1829) in seiner 1800 erschienenen „Rede über die Mythologie“, die …

Goethes „Faust“ im Pfingstgeflüster

Auch in diesem Jahr war der Arbeitskreis für Vergleichende Mthologie e. V. aktiv an der Gestaltung des Wave-Gotik-Treffens 2019 beteiligt – unser Thema: Die Angst vor der Sterblichkeit in Goethes „Faust“. Sie ist der ursprüngliche Katalysator der zweiteiligen Tragödie um den rastlosen Gelehrten, welcher einen Pakt mit dem Teufel eingeht und diesen letztendlich übers Ohr …

Lesungen, Vorträge, Podiumsdiskussionen

  1. Galatea emanzipiert sich. Metamorphosen eines Mythos

    19. September 2019 - 19:30
  2. Gefährliche Schönheit: Helena, Krieg und Unsterblichkeit

    24. September 2019 - 19:00
  3. „Wie wir die Mauer zu Falle brachten“ – Ein Drei-Generationen-Gespräch

    2. Oktober 2019 - 19:00

Themen

Was ist Liebe? Im Jahr 2019 geht der Arbeitskreis in seinen Veranstaltungen und Beiträgen dieser Frage nach. Denn Liebe und Lieben sind seit jeher Urbedürfnisse der Menschen. Dies spiegelt sich auf vielfältige Weise in den weltweiten Liebesvorstellungen und Geschichten der Kulturen und Religionen wieder. Und gerade in unserer heutigen konfliktbeladenen Zeit ist die Ideen von Liebe, Verständigung, Zusammenhalt und Versöhnung wichtiger denn je.

Liebe ist nicht statisch. Liebe lebt. Jeder Mensch, und im Grunde jede Generation, erfindet sie auf eigene Weise neu bzw. muss sich stets aufs Neue mit ihr auseinandersetzen. Viel Raum also zum Erzählen, zum Romantisieren und vor allem natürlich zum Mythologisieren. Wir laden Sie herzlich dazu ein.

Liebe in Kultur und Mythos…

Die Nacht ist die Zeit des Schlafs, der Träume, der Fantasie, des Nachdenkens, der Angst, der Geheimnisse und der Mythen. Alles, was der Tag verbirgt, wird im Dunkeln aufgedeckt. Sind wir allle Geschöpfe der Nacht, auch wenn uns die Fähigkeit fehlt, im Schwarz zu sehen? Der und vielen weiteren Fragen wollen wir in unserer Nachtsammlung nachgehen.

Die Nacht…

Die edition vulcanus

Die edition vulcanus ist der Verlag, in dem Literaten und Wissenschaftler des Arbeitskreises ihre Werke veröffentlichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Besuchen Sie auch unseren Shop.

 


Das Ungelesene und ich, wir schauen uns an.
Elmar Schenkel