Über Uns

Willkommen auf unserer Website

Der Arbeitskreis für Vergleichende Mythologie e. V. ist ein gemeinnütziger Literaturverein, der im Jahr 1995 in Leipzig gegründet wurde. Zu den Schwerpunkten zählen der interdisziplinäre Mythen- und Kulturvergleich sowie die Beschäftigung mit den gemeinsamen Wurzeln und Ursprüngen der Weltkulturen und Weltregionen. Damit ist der Arbeitskreis einzigartig im deutschsprachigen Raum.

Mythen sind Geschichten von hochgradiger Beständigkeit
Hans Blumenberg

Mythen sind verstaubt und vergessen?
Wir beweisen das Gegenteil!

In Lesungen, Vorträgen und Podiumsdiskussionen will der Arbeitskreis Bekanntes und Unbekanntes sichtbar machen, Vergangenes und Aktuelles verbinden und Vertrautes und Fremdes verstehen.

Der Verein fördert Weltoffenheit und Toleranz und wendet sich entschieden gegen alle Arten der Manipulation und der Instrumentalisierung von Mythen sowie gegen politischen und religiösen Extremismus.


Unser Anliegen
war und ist es,
Verfälschungen und
Umdeutungen
von Mythen mit Aufklärung und
offener Diskussion entgegenzuwirken
Reiner Tetzner

Wir freuen uns auf Sie!

Zu den Mitgliedern des Arbeitskreises zählen Autoren, Wissenschaftler und Studenten, die nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich, Dänemark, China, Russland, Frankreich und Chile zuhause sind.

Erkenntnisse und aktuelle Themen werden in einem eigenen Verlag, der edition vulcanus, publiziert.

Neugierig geworden? Dann laden wir Sie herzlich ein, weitere Besonderheiten zu entdecken, uns zu mailen oder eine Veranstaltung zu besuchen.


Jeder Mythos erzählt, wie eine Realität entstand,
sei es nun die
totale Realität,
der Kosmos
oder nur
ein Teil davon
Mircea Eliade

Achtung, Freunde der Mythologie!

Über Aktuelles, Künftiges, Seltenes, Skuriles, Lehrreiches, Überraschendes und und und informiert Sie ab sofort auch unser Mytho-BLOG.

Beiträge

Verwandlung

„Von den Gestalten zu künden, die einst sich verwandelt in neue Körper, so treibt mich der Geist. Ihr Götter, da ihr sie gewandelt, Fördert mein Werk und lasset mein Lied in dauerndem Flusse Von dem Beginne der Welt bis auf meine Zeiten gelangen!” (Ovids Metamorphosen, Verse 1- 4, Buch 1) Alles um uns herum befindet …

Verhängnisvolle Schönheit und verdammende Hässlichkeit – Der Glöckner von Notre-Dame

Es ist ein farbenfrohes, grausames Bild, das der berühmte französische Schriftsteller Victor Hugo (1802-1885) in seinem historischen Roman Der Glöckner von Notre-Dame (1831) kreiert. Schauplatz ist das spätmittelalterliche Paris an der Schwelle zur Neuzeit, auf dessen Bühne er individuelle Schicksale, geschichtliche Hintergründe und Lebenskultur des 15. Jahrhunderts miteinander verbindet. Seine Darstellungen der mittelalterlichen Gerichtsbarkeit, der …

„Die Erde steht offen“: Geister, Tote und der heilige Valentin

Die Welt ist rot und besteht aus Herzen. Dieser Eindruck zwingt sich einem unmittelbar auf, schaut man dieser Tage ins private Mail-Postfach, wo sich die Werbungen tummeln. Dasselbe gilt für den Marsch durch Einkaufspassagen oder – der Konsumapathie zum Trotz – für den Besuch von Cafés, Drogerien, Kaufhäusern. Von den tausenden um tausenden Internetseiten ganz …

Lesungen, Vorträge, Podiumsdiskussionen

  1. „The Politics of Love“ – Die Liebe in George R. R. Martins „Game of Thrones“

    7. März 2019 - 19:30
  2. Mythische Eruptionen: Über Götter, Märchen und Trickster

    23. März 2019 - 15:00 - 18:00

Themen

Was ist Liebe? Im Jahr 2019 geht der Arbeitskreis in seinen Veranstaltungen und Beiträgen dieser Frage nach. Denn Liebe und Lieben sind seit jeher Urbedürfnisse der Menschen. Dies spiegelt sich auf vielfältige Weise in den weltweiten Liebesvorstellungen und Geschichten der Kulturen und Religionen wieder. Und gerade in unserer heutigen konfliktbeladenen Zeit ist die Ideen von Liebe, Verständigung, Zusammenhalt und Versöhnung wichtiger denn je.

Liebe ist nicht statisch. Liebe lebt. Jeder Mensch, und im Grunde jede Generation, erfindet sie auf eigene Weise neu bzw. muss sich stets aufs Neue mit ihr auseinandersetzen. Viel Raum also zum Erzählen, zum Romantisieren und vor allem natürlich zum Mythologisieren. Wir laden Sie herzlich dazu ein.

Liebe in Kultur und Mythos…

Die Nacht ist die Zeit des Schlafs, der Träume, der Fantasie, des Nachdenkens, der Angst, der Geheimnisse und der Mythen. Alles, was der Tag verbirgt, wird im Dunkeln aufgedeckt. Sind wir allle Geschöpfe der Nacht, auch wenn uns die Fähigkeit fehlt, im Schwarz zu sehen? Der und vielen weiteren Fragen wollen wir in unserer Nachtsammlung nachgehen.

Die Nacht…

Die edition vulcanus

Die edition vulcanus ist der Verlag, in dem Literaten und Wissenschaftler des Arbeitskreises ihre Werke veröffentlichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Besuchen Sie auch unseren Shop.

 


Das Ungelesene und ich, wir schauen uns an.
Elmar Schenkel