Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Angst vor der Sterblichkeit – Eine Spurensuche in Goethes „Faust“

7. Juni 2019 - 18:00

„Und so verbringt, umrungen von Gefahr,
Hier Kindheit, Mann und Greis sein tüchtig Jahr.“
(Faust II)

Das Leben ist ungewiss. Der Tod ist gewiss. Bei all seinen berühmten Fragen nach der menschlichen Natur, ihren Schwächen und Stärken, nach Tugend und Sünde, liegt Johann Wolfgang Goethes „Faust“ das ewige Dilemma der Menschheit zugrunde – die Vergänglichkeit. Es beginnt in der Enge eines Studierzimmers. Ein angeblich vertanes Leben ist es, was Dr. Heinrich Faust in seiner Verzweiflung nach mehr Wissen, mehr Wahrheit und mehr Weisheit zu einem Pakt mit dem Teufel, in Gestalt des Mephisto, treibt. Magische Verjüngung gewährt ihm den Aufschub vor dem Lebensende. Aber ist seine Seele wirklich der einzige Preis, den Faust dafür bezahlt?

Zum 28. Wave-Gotik-Treffen gehen Dr. Constance Timm und Pia Stöger auf die Suche nach der Angst vor der Sterblichkeit und lesen Szenen aus dem „Faust“.

Eine Veranstaltung des Arbeitkreises für Vergleichende Mythologie und dem Kuratorium Haus des Buches. Gefördert vom Kulturamt Leipzig.

Eintritt frei.

Details

Datum:
7. Juni 2019
Zeit:
18:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Haus des Buches Leipzig (Saal 3)
Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103
Website:
www.literaturhaus-leipzig.de

Veranstalter

Arbeitskreis für Vergleichende Mythologie e. V.
Telefon:
0341-9954164
E-Mail:
info@vergleichende-mythologie.de
Website:
www.vergleichende-mythologie.de